#section–big-image-block_5e3a8f33da38b
#section–text-block_5e3a8dddda384

Warum die Sonne in Äthiopien 13 Monate scheint

06
Sep 2019

Äthiopien Wiki

Bob Marleys Sohn Ziggy besang 1999 die “13 months of summer”, ein gleichnamiger Film erschien 2007, und jahrzehntelang war dieses Motto der Slogan des äthiopischen Tourismusverbandes: Die 13 Monate Sonnenschein in Äthiopien haben einen festen Platz im Selbstverständnis und der Kultur des Landes am Horn von Afrika. Was aber hat es damit auf sich?

#section–text-block_5e3a8e06da385

Tatsächlich hat Äthiopien seine eigene Zeitrechnung. Der äthiopische Kalender ist eine Variante des koptischen Kalenders und weist anstatt von zwölf Monaten deren 13 auf. Die ersten zwölf Monate haben dabei jeweils 30 Tage, hinzu kommt der 13. Monat “Pagume”, der lediglich fünf Tage dauert (in Schaltjahren sechs).

Und in jedem dieser Monate scheint die Sonne, denn selbst in der Regenzeit ist sie natürlich immer wieder mal zu sehen. 13 Monate Sonnenschein – auf dieses Alleinstellungsmerkmal ist man in Äthiopien stolz.

#section–heading-separator-block_5e4a8a25c6d29

Äthiopischer Kalender: 2012 statt 2020

#section–text-block_5e4a8a17c6d28

Der äthiopische Kalender, der nur dort und in Teilen Eritreas verwendet wird, hat aber noch mehr Besonderheiten. Er liegt etwa sieben Jahre und acht Monate hinter dem gregorianischen Kalender zurück. In Äthiopien beginnt am kommenden Donnerstag (12. September 2019) daher erst das Jahr 2012.

#section–quote-block_5e3a8e38da386
Die äthiopischen Monate:

1. Mäskäräm 2. Ṭəqəmt 3. Ḫədar 4. Taḫśaś 5. Ṭərr 6. Yäkatit 7. Mägabit 8. Miyazya 9. Gənbot 10. Säne 11. Ḥamle 12. Nähase 13. Pagume
#section–text-block_5e3a8e56da387

Ein Umstand, der auch in der Arbeit der Stiftung schon mal für Verwirrung gesorgt hat. Schließlich ist der äthiopische Kalender der Standard im täglichen Leben und bei Terminverabredungen – in der Zusammenarbeit mit ihren europäischen Kollegen müssen die äthiopischen Mitarbeiter der Stiftung stets beide Varianten auf dem Schirm haben.

“Ob der gregorianische oder der äthiopische Kalender gemeint ist, erschließt sich meistens aus dem Kontext – oder eben nicht”, lacht Benjamin Freiberg, einer von wenigen deutschen Mitarbeitern in unserer Zentrale in Addis Abeba.

Dort, wo es sein muss, wird der äthiopische Kalender auf die gregorianische Variante umgerechnet. Am Flughafen in Addis Abeba etwa geht man freilich nach der internationalen Norm, um ein Chaos zu vermeiden. Im Alltag ist jedoch der 13-monatige Kalender weitaus geläufiger, eine Umrechnung auf das 12-monatige Jahr den meisten Äthiopiern eher fremd.

So richtet sich das Schuljahr am Horn von Afrika genauso nach dem äthiopischen Kalender wie private Feierlichkeiten wie Geburtstage und religiöse Feiertage. Weihnachten oder Ostern wird deshalb an anderen Daten gefeiert als in Deutschland.

#section–heading-separator-block_5e3a8e92da388

Äthiopische Uhren ticken anders

#section–text-block_5e3a8e9bda389

Das Äthiopische Neujahrsfest heißt auf Amharisch (der offiziellen Amtssprache) Enkutatash. Mit dem Neujahr beginnt nach der großen Regenzeit nun die Sommerzeit. Normalerweise ist der (gregorianische) 11. September der erste Tag des äthiopischen Kalenderjahres – außer in Schaltjahren wie in diesem Jahr, dann ist das Äthiopische Neujahr am 12. September.

Im ganzen Land finden, entsprechend den Lebensbedingungen der Menschen, zahlreiche Festlichkeiten statt. Traditionell schenken Kinder ihren Eltern zum Neujahrsfest einen Blumenstrauß, der das Haus schmückt. Sie selbst bekommen kleine Geschenke.

Übrigens kann nicht nur das Datum bei Äthiopien-Besuchern zu Verwirrung führen, auch die Uhren ticken am Horn von Afrika anders. Der neue Tag beginnt um 0 Uhr mit dem Sonnenaufgang, wenn unsere Uhren bereits 6 Uhr anzeigen. Mittag ist in Äthiopien demnach um 6 Uhr.

Äthiopien – in vielerlei Hinsicht ein besonderes Land.

#section–heading-separator-block_5e4544fa74b3f

Noch mehr Spannendes aus unserem Äthiopien-Blog:

#section–recent-articles-block_5f2123ccc4bb7
#section–recent-articles-block_5e3a8ecdda38a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Stiftung Menschen für Menschen - Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe ist eine öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie wird beim Finanzamt München unter der Steuernummer 143/235/72144 geführt und wurde zuletzt mit Bescheid vom 11. Juni 2018 wegen Förderung steuerbegünstigter Zwecke von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit und somit als gemeinnützige Organisation anerkannt.