#section–hero-block_5dcc3cf08f06c

Gesellschaftliche Entwicklung und Einkommen

#section–text-block_5dd5588f4bb38

Fast alle Menschen leben vom Ackerbau – meist von der Hand in den Mund. Das vorhandene Ackerland reicht aber längst nicht mehr für alle. Es fehlt an Alternativen für ein Einkommen abseits der Landwirtschaft. Wer selbst keine Chance hat, sich zu entwickeln, sieht sich zwangsläufig veranlasst, seiner Heimat den Rücken zu kehren. Menschen für Menschen schafft durch seine Arbeit Entwicklungsmöglichkeiten und hilft der ländlichen Bevölkerung bei der Existenzsicherung.

#section–single-video-block_5dd558ab4bb39
Der Traum vom eigenen Laden wurde für Mesay Wirklichkeit. Sie konnte mit einem Kleinkredit ihr Geschäft ausbauen. Frauen werden von Menschen für Menschen gezielt gefördert, was sich positiv auf die gesamte Gemeinschaft auswirkt. Ein Mikrokredit oder ein Handwerkskurs ist für viele die Grundlage für eine eigenständige Zukunft. Sie können mit dem Einkommen ihre Kinder ausreichend versorgen und ihnen Bildung ermöglichen.
#section–heading-separator-block_5dd5597d46c3e

Unsere Maßnahmen

#section–text-background-block_5dd5599c46c3f
  • Kleinkredite für Frauen
  • Kleingewerbe und Existenzgründung (Tischlerei, Töpferei, Nähkurse, Training für verbessertes Handwerk, Training in unternehmerischen Fertigkeiten, Unterstützung für Startups)
  • Kinder- und Jugendheim
  • Infrastruktur (Brücken, Straßenbau, Treppen)
#section–heading-separator-block_5dd55a8d46c40

Frauenförderung

#section–text-block_5dd55b0846c41

Frauen sind in Äthiopien auf vielfältige Weise benachteiligt. Auf dem Land leisten sie Schwerstarbeit, müssen Wasser über oft weite Strecken herbeischaffen, Feuerholz schleppen, kochen, die Kinder erziehen und bei der Feldarbeit mithelfen. Nur selten verfügen sie über ein eigenes Einkommen, stattdessen sind die Frauen oft in extremer Weise von ihren Familien oder Männern abhängig. Um ihre Lebensbedingungen zu verbessern, ihre Rolle in der Gesellschaft zu stärken und ihnen neue Zukunftsperspektiven zu geben, bieten wir handwerkliche Ausbildungskurse und Mikrokreditprogramme speziell für Frauen an.

“Nur wenn wir die soziale Stellung der Frauen verbessern, wird Äthiopien dauerhaft die Armut überwinden können!”, sagte einst Karlheinz Böhm und ermahnte damit die Menschen zur Gleichberechtigung von Mann und Frau.

#section–slider-block_5dd55e0a46c42
Frauen tragen, im wahrsten Sinne des Wortes, die Hauptlast der Armut.
Im Projektgebiet Dano arbeiten Frauen an der Produktion von holzsparenden Öfen, sog. Green Stoves.
Nähgemeinschaft im Projektgebiet Wore Illu: In Kursen können Frauen zum Beispiel das Handwerk des Nähens erlernen.
#section–heading-separator-block_5dd55fa546c46

Wirkung

#section–big-image-block_5dd55fb746c47
#section–facts-block_5ddd311307820
28.797
Frauen, die Mikrokredite in Anspruch genommen haben
5.440
Teilnehmerinnen an handwerklichen Ausbildungskursen
94.705
Teilnehmerinnen an hauswirtschaftlichen Weiterbildungsmaßnahmen
#section–button-block_5ddd31c807824
#section–heading-separator-block_5dd55ff946c48

Erfolgsgeschichten

#section–cards-circles-icons-block_5dd5601246c49
#section–button-block_5dd93f0e5750c
#section–related-products-block_5dd93f725750d
Die Stiftung Menschen für Menschen - Karheinz Böhms Äthiopienhilfe ist eine öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie wird beim Finanzamt München unter der Steuernummer 143/235/72144 geführt und wurde zuletzt mit Bescheid vom 11.Juni 2018 wegen Förderung steuerbegünstigter Zwecke von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit und somit als gemeinnützige Organisation anerkannt.