Landschaft in unserem Projektgebiet Ginde Beret

Transparenz und Compliance

In Äthiopien wie in Deutschland haben wir Verant­wortlichkeiten geschaffen und organisatorische Abläufe definiert, die sicherstellen, dass die uns an­vertrauten Spendengelder zielgenau eingesetzt wer­den und optimalen Nutzen für die Menschen in Äthiopien bringen.

Externe Prüfungen bestätigen Qualität und Transparenz

DZI ERTEILT SPENDENSIEGEL

Jedes Jahr unter­zieht sich Menschen für Menschen der Prüfung durch das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI). Auch für das Jahr 2017 erkannte das DZI der Stiftung das Gütesiegel zu und bestätigte damit, dass die Organisation mit den ihr anvertrauten Spenden­geldern sorgfältig und verantwortungsbewusst umgeht. Menschen für Menschen führt das DZI-Siegel durchgehend seit 1993.

BESTNOTE IM TRANSPARENZTEST

Beim Transparenztest des gemeinnützigen Analyse-und Beratungshauses PHINEO schnitt Men­schen für Menschen im November 2014 mit der Note „sehr gut“ ab. Der von SPIEGEL ONLINE in Auftrag gegebene Test untersuchte, wie umfassend, systematisch und schnell auffind­bar Spendenorganisationen online über ihre Arbeit berichten. Unter den 50 untersuchten Organisationen erreichte Menschen für Menschen den 10. Platz. Dabei attestierte die Studie der Stiftung in den Kategorien „Vision und Strategie“, „Aktivitäten“ sowie „Wirkung“ eine überdurchschnittlich hohe Transparenz.

BESONDERS GUTE BEURTEILUNG DURCH FINANZTEST

Die Zeitschrift Finanztest – eine Publikation der Stiftung Warentest – hat im Herbst 2014 zehn von Prominenten ins Leben gerufene Spenden­organisationen getestet. Dabei schnitt Men­schen für Menschen „besonders gut“ ab. Finanztest bescheinigte der Stiftung sehr nied­rige Verwaltungs- und Werbekosten, eine hohe Transparenz sowie eine hohe Qualität der Leitung und Kontrolle. Besonders hervorgehoben wurde der aussagekräftige Jahresbericht. Auch das klare Vorgehen bei der Auswahl und Förderung der Projekte in Äthiopien wurde gelobt.

Interne Prüfungen

KONTROLLE DER EINGESETZTEN MITTEL

Alle Ausgaben der Stiftung werden durch mehrere Instanzen geprüft, bevor sie genehmigt werden. Ne­ben den Projektleitern sind der Landesrepräsentant, der Leiter der Administration, der Director Program Operations und der Director Program Coordination, Monitoring and Evaluation sowie der Vorstand regel­mäßig in den Projektgebieten unterwegs, um die Verwendung der Mittel zu überprüfen. Außerdem besuchen unsere Controlling-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter die Projektgebiete. Sie prüfen vor allem die Kassen, die Lagerbestände und den Treibstoffver­brauch. Daneben begutachten sie die Fortschritte auf den Baustellen. Die Abteilungsleiter in den Projekt­gebieten berichten den Projektleitern und diese be­richten in Quartalsberichten dem Landesrepräsen­tanten sowie den äthiopischen Behörden. Auch diese prüfen die Berichtsangaben regelmäßig auf Überein­stimmung mit der umgesetzten Arbeit.

UNABHÄNGIGE WIRTSCHAFTSPRÜFUNG

Unsere Rechnungslegung lassen wir alljährlich von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer kontrollieren. Der Prüfbericht wird dem Stiftungsvor­stand, dem Stiftungsrat und dem Kuratorium vorge­legt. Für die Jahresrechnung 2015 haben wir wieder einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk er­halten. Überdies kontrollieren externe Auditoren mo­natlich die Ausgaben in Äthiopien sowie die dazuge­hörigen Belege und vergleichen sie stichprobenweise mit der umgesetzten Arbeit. Über die Befunde berich­ten sie direkt an den Vorstand.

 

Daneben prüft die Regierung von Oberbayern regel­mäßig unseren Jahresabschluss auf Einhaltung der Maßgaben des Bayerischen Stiftungsgesetzes.

Verbindliche Grundsätze und Regeln

Für das Handeln aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Menschen für Menschen gelten verbindliche Grundsätze und Regeln. Sie sind in einer Reihe von Richtlinien festgelegt.

> Unsere Verhaltensrichtlinie zum Umgang mit Korruption hält die Mitarbeiter zur pflichtgemäßen und gesetzestreuen Erfüllung ihrer Aufgaben an, weist auf typische Konfliktsituationen hin und macht die Folgen korrupten Verhaltens deutlich.

> Unsere Beschaffungsrichtlinie legt Grund­sätze, Verfahren und Voraussetzungen für die Vergabe aller Aufträge fest.

> Unsere Reisekostenordnung gibt vor, nach welchen Regeln den Mitarbeitern sowie Mitgliedern des Stiftungsrats, des Vorstands und des Kuratoriums Reise­kosten erstattet werden.

> Unsere Anlagerichtlinie beschreibt, nach welchen Grundsätzen die Stiftung Menschen für Menschen Gelder am Finanzmarkt anlegt.

> Unsere Richtlinie zu Bewusstseinsbildung und Öffentlichkeitsarbeit definiert die Inhalte und Instrumente der Öffentlichkeits­arbeit sowie die Regeln der Zusammenarbeit mit Unternehmen, Dienstleistern, Agenturen und Botschaftern.

Bei näherem Interesse senden wir Ihnen auf Anfrage die einzelnen Richtlinien gerne zu.

Kooperationen

Seit jeher bewahrt sich Menschen für Menschen ein hohes Maß an Eigenständigkeit, um effizient und wirkungsvoll arbeiten zu können. Wir kooperieren mit anderen Organisationen, wenn sich aus der Zusam­menarbeit ein klarer Mehrwert für die Bevölkerung der Projektregionen ergibt. Dabei stehen der Aus­tausch von Know-how sowie die finanzielle Förderung im Vordergrund.

UNSERE WICHTIGSTEN PARTNER

  • Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert Projekte mit und begleitet sie auch inhaltlich. So fördert das BMZ
    >  seit Oktober 2014 und bis Dezember 2017 im Rahmen der Sonderinitiative „Eine Welt ohne Hunger“ in der Projektregion Borena die Bereiche Landwirtschaft/Agrarökologie und Wasserversorgung mit insgesamt 899.590 Euro.
    > ebenfalls im Rahmen der Sonderintiative „Eine Welt ohne Hunger“ – Förderung einer nachhaltigen Existenzgrundlage für die Bevölkerung durch agroökologische Maßnahmen, Wasser- und Gesundheitsversorgung in elf Bezirken des Distrikts Gawo Kebe (für 31.000 Menschen) – Laufzeit vom 01.12.2015 – 31.12.2019 – Fördermittel (75%) vom BMZ = 870.906 €
    > die Wasserversorgung für die Kleinstädte Lemi & Robite in Wogdi für insgesamt 5.840 Menschen – Laufzeit vom 01.10.2015 – 31.12.2016 – Fördermittel (75%) vom BMZ = 369.743 €
    > die Wasserversorgung für die Kleinstadt Makafta in Wogdi für insgesamt 4.815 Menschen – Laufzeit vom 01.09.2016 – 31.12.2017 – Fördermittel (75%) vom BMZ = 257.529 €
  • In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) haben wir am 1. August 2015 in der Projektregion Dano das Programm „Grüne Innovationszentren in der Agrar- und Ernährungsindustrie“ begonnen. Es läuft bis Ende 2017. Die Fördersumme beträgt insgesamt 1.040.860 Euro. Die Kooperation ist ein Auftrag der deutschen Bundesregierung bzw. wird von dieser finanziert.
  • Die International Trachoma Initiative ist unser Partner bei der Eindämmung der bakteriellen Augenkrankheit Trachom.
  • Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat den Aufbau eines Agro-Technischen Colleges (ATC) in Kulumsa unterstützt. Unser Agro Technical and Techno­logy College (ATTC) in Harar kooperiert mit dieser Hochschule. So nehmen Studierende der landwirtschaftlichen Fakultät des ATTC an Kursen im ATC teil.
  • Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) förderte unseren 2015 abgeschlossenen Jugendwettbewerb „Generation ABC – 2015“.

Darüber hinaus kooperieren wir in der Öffentlichkeits­arbeit und im Fundraising mit Kommunen, Medien­partnern, Unternehmen und unter anderem mit dem Bündnis Gemeinsam für Afrika.

Weitere Transparenznachweise

Des Weiteren ist Menschen für Menschen Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Zudem finden Sie hier den aktuellen Jahresbericht, die Rechnungslegung sowie die Satzung der Stiftung.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Auf Initiative von Transparency Deutschland e. V. haben Akteure aus Zivilgesellschaft und Wissenschaft zehn Punkte definiert, die jede gemeinnützige Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Menschen für Menschen ist Unterzeichner der Initiative und veröffentlicht alle geforderten Informationen.

Nachfolgend finden Sie alle im Rahmen der Initiative geforderten Angaben zu Kontrolle und Transparenz bei der Stiftung Menschen für Menschen Deutschland.

1.    Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr
Stiftung Menschen für Menschen, Deutschland
Brienner Straße 46, 80333 München
Gründungsjahr: 1981

2.    Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen der Stiftung Menschen für Menschen*
Die Satzung der Organisation finden Sie als PDF-Download hier.
*Mit Wirkung zum 31.12.2013 verzichtet Almaz Böhm auf die in der Satzung eingeräumten Sonderrechte.
Weitere Informationen über den Gründer, Ziele, Ansatz und Organe der Stiftung finden Sie in der Rubrik „Wer wir sind“.

3.    Angaben zu Steuerbegünstigung
Die Körperschaft ist wegen Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege, des Völkerverständigungsgedankens und der Entwicklungshilfe nach dem letzten zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamts München für Körperschaften, StNr. 143/235/72144, vom 20.02.2015 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

4.    Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger
Vorstand:
Peter Renner (hauptamtlich)
Dr. Sebastian Brandis (hauptamtlich)
Dr. Martin Hintermayer (nebenamtlich)
Stiftungsrat:
Christian Ude (Vorsitzender)
Dr. Hans Peter Lankes (stellvertretender Vorsitzender)
Heide Dorfmüller
Dr. Peter Hanser-Strecker
Dietmar Krieger

Alle Mitglieder des Stiftungsrats sind ehrenamtlich tätig.

5.    Tätigkeitsbericht
Die Jahresberichte der vergangenen Jahre finden Sie als PDF-Download in der Rubrik Presse/Downloads.
Jahresbericht 2015

6.    Personalstruktur
Die Zentrale der deutschen Stiftung befindet sich in München. Dort arbeiten 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Vorstandsbüro, Fundraising & Kommunikation, Presse, Entwicklungszusammenarbeit, Einkauf und Logistik, Finanzen und IT. Zusätzlich unterstützen rund 500 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Aktivitäten von Menschen für Menschen. Nur so gelingt es, bei geringem Aufwand für Verwaltung und Spendenwerbung ein Maximum an Hilfe für die Menschen in Äthiopien zu erreichen.

7.    Angaben zur Mittelherkunft
zur Rechnungslegung 2015

8.    Angaben zur Mittelverwendung
zur Rechnungslegung 2015

9.    Gesellschaftliche Verbundenheit mit Dritten
Die Stiftung Menschen für Menschen in Deutschland ist wesentlich mit der Schwesterorganisation Menschen für Menschen – Verein zur Hilfeleistung – Österreich, sowie Menschen für Menschen V.o.G. – Belgien, verbunden. Die Menschen für Menschen Foundation fungiert als Betriebsstätte der deutschen Stiftung in Addis Abeba, Äthiopien.

10.    Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 Prozent des Gesamtjahresbudgets ausmachen
Einzelspenden, die über 10% der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen, gab es nicht.

Jahresbericht 2015
Rechnungslegung 2015
Satzung der Stiftung Menschen für Menschen