Modellfarmer Belay Gebeye hat als erster Bauer im Dorf Apfelsetzlinge von Menschen für Menschen gepflanzt.

Ein Plan, der Früchte trägt

Vor drei Jahren erzählten Mitarbeiter von Menschen für Menschen dem Kleinbauern Belay Gebeye aus dem Dorf Miskabe in der Projektregion Borena von einer Frucht, die ihm zu ein wenig Wohlstand verhelfen könnte: dem Apfel. Belay ist 68 – in Äthiopien ein hohes Alter. Er hatte noch nie einen Apfel gesehen und wagte dennoch etwas Neues. Er pflanzte 20 kniehohe Apfelsetzlinge auf seinem Feld. Heute steht Belay zwischen 60 teils mannshohen Apfelbäumen. Er kann zwei Mal im Jahr ernten und die Früchte auf dem Markt verkaufen. Äpfel sind in Äthiopien begehrt, wer es sich leisten kann, zahlt den Stückpreis von 5 Birr, umgerechnet 22 Eurocent. Rund 2.000 Birr, also knapp 90 Euro setzt Belay heute pro Ernte um. Viel mehr als Getreide auf der gleichen Fläche einbringen würde. Fünf Bauern in Miskabe sind Belays Beispiel schon gefolgt. Menschen für Menschen stattete sie mit Baumscheren aus und schulte sie im Schneiden der Bäume, um damit deren Ertrag zu erhöhen. In der Projektregion Borena hat die Äthiopienhilfe bereits 9.800 Apfelbaumsetzlinge verteilt. Mit ihnen wächst für Kleinbauern ein wenig Sicherheit heran.

Belay Gebeye bei Beschneiden seiner Apfelbäume.
Mardia und ihr glückliches Leben

Lesen Sie all unsere Geschichten aus Äthiopien

Lesen Sie all unsere Reportagen und Stories aus Äthiopien und verschaffen Sie sich einen Einblick in unsere Arbeit. Lernen Sie indes die Familien in unseren Projektregionen kennen, die wir mit Ihrer Hilfe unterstützen können.

So einfach ist es, zu helfen

Landwirtschaftliches Training

Für 35 Euro

finanzieren Sie ein landwirtschaftliches Training für fünf Teilnehmer.

Obstbaumsetzlinge

Mit 100 Euro

können wir 100 Obstbaumsetzlinge an die Bauern verteilen.

Werkzeug für Terrassierungsarbeiten

150 Euro

statten sechs Bauern mit Werkzeug für Terrassierungsarbeiten aus.

Spendenkonto
Stadtsparkasse München
IBAN: DE64 7015 0000 0018 1800 18
BIC: SSKMDEMM