#section–hero-block_5defa1dfc626b

Sprache schafft Wirklichkeit

Podiumsgespräch und Fotoausstellung im Theater Ulm
11.12.2019
#section–text-block_5defab94c626d

Wir sprechen im Theater Ulm mit Expertinnen und Experten über Kultur und Entwicklungszusammenarbeit, die deutsche Afrikaterminologie und wie sie unsere Gesellschaft prägt. Im Anschluss daran eröffnet die Fotoausstellung “Faszination Äthiopien”.

#section–text-block_5defac28c626e

“Sprache schafft Wirklichkeit” – so lautet der Titel unserer Veranstaltung am kommenden Sonntag, 15. Dezember 2019, um 16 Uhr im Theater Ulm, zu der wir herzlich einladen.

In dem satirischen Kammerspiel “Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner”, das derzeit am Ulmer Theater aufgeführt wird, stößt die Autorin Ingrid Lausund nicht nur die Diskussion von Sinn und Unsinn von “Entwicklungshilfe” an, sondern betrachtet zudem die eurozentrische Sicht auf Entwicklungsländer kritisch. Darüber wollen wir sprechen.

Denn Sprache und Bilder erhalten noch heute postkoloniale Strukturen in unserer globalisierten Welt aufrecht und beeinflussen unser tägliches Zusammenleben. Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen unserer Gesellschaft diskutieren, wie wir dies verändern können.

#section–heading-separator-block_5df0a9a0124ea

Fotoausstellung “Faszination Äthiopien“

#section–text-block_5df0a8be124e9

Mit Stiftungsvorstand Dr. Sebastian Brandis diskutieren die Regisseurin des Stücks, Mona Kraushaar, sowie der renommierte Nachhaltigkeitsexperte, Professor Franz Josef Radermacher. Moderiert wird das Podiumsgepräch von Araba Pilic von Menschen für Menschen.

Im Anschluss daran findet die Vernissage unserer Fotoausstellung “Faszination Äthiopien“ mit Werken des Fotografen Rainer Kwiotek ein. Die fotografischen Glanzstücke aus 38 Jahren Entwicklungszusammenarbeit in Äthiopien werden bis zum 14. Januar im Foyer des Theaters ausgestellt sein.

Das Schauspiel “Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner” ist noch bis zum 12. Februar im Programm. Näheres finden Sie auf der Webseite des Theaters Ulm.

#section–text-block_5df2478199c4d
Die Stiftung Menschen für Menschen - Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe ist eine öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie wird beim Finanzamt München unter der Steuernummer 143/235/72144 geführt und wurde zuletzt mit Bescheid vom 11. Juni 2018 wegen Förderung steuerbegünstigter Zwecke von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit und somit als gemeinnützige Organisation anerkannt.