#section–hero-block_5dd69356f30d0

Frisches Geld für Bildung und Umweltschutz in Äthiopien

26.07.2019
#section–text-block_5dd693dbf30d1

Frisches Geld für zwei wichtige Menschen für Menschen-Projekte in den Bereichen Bildung und Umweltschutz: Die Bayerische Staatsregierung fördert das Agro Technical & Technology College (ATTC) in Harar sowie das Wiederaufforstungsprojekt im Niltal in unserer Projektregion Borena mit insgesamt knapp 800.000 Euro.

Staatsminister Florian Herrmann übergab den Menschen für Menschen-Vorständen Peter Renner und Sebastian Brandis dazu in unserer Münchner Geschäftsstelle die beiden Förderbescheide.

Mit 394.000 Euro wird der Bestand der Bibliothek am ATTC erneuert sowie die Werkstätten der technischen Studiengänge mit neuen Geräten, Maschinen und Computern ausgestattet.

In die Wiederaufforstung in Borena fließen 402.315,50 Euro, mit denen rund drei Millionen Baumsetzlinge gezogen und gepflanzt werden. Außerdem werden 1.500 holzsparende Öfen an Haushalte der umliegenden Gemeinden verteilt.

Die Förderung unserer Projekte ist Teil der Afrika-Strategie der Bayerischen Staatsregierung, in Zuge dessen Ministerpräsident Markus Söder vor drei Monaten auch Äthiopien besucht hatte. Staatskanzleichef Herrmann sagte: “Wir machen uns stark für ein langfristiges Engagement vor allem in den Bereichen Bildung, Entwicklungszusammenarbeit und Wirtschaft.”

Die Stiftung Menschen für Menschen - Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe ist eine öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie wird beim Finanzamt München unter der Steuernummer 143/235/72144 geführt und wurde zuletzt mit Bescheid vom 11. Juni 2018 wegen Förderung steuerbegünstigter Zwecke von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit und somit als gemeinnützige Organisation anerkannt.