#section–hero-block_6154492155de2

Konflikt in Tigray – Menschen für Menschen leistet Nothilfe

Geflüchtete Familien in Amhara erhalten dringend benötigte Hilfsgüter
29.09.2021
#section–text-block_615449a855de3

Hunderte Familien sind vor dem Konflikt zwischen der TPLF (Tigray People’s Liberation Front) und der Regierung aus tigrinischen Gebieten nach Amhara in die Stadt Dessie geflohen. Dessie liegt etwa 400 Kilometer nördlich von Addis Abeba am Rand des Hochlands von Abessinien.

Yilma Taye, Menschen für Menschen-Landesrepräsentant in Äthiopien, war dort, um sich ein Bild von der Situation der Geflüchteten zu machen: “Viele Kinder, Frauen und Männer leben unter katastrophalen Bedingungen. Rund 6.200 Geflüchtete sind in Schulen untergekommen. Teilweise sind bis zu 40 Menschen in einem Klassenraum zusammengepfercht. Es fehlen Lebensmittel, aber auch Matratzen, Decken, Hygieneartikeln. Die Gefahr ist groß, dass sich unter diesen Bedingungen Krankheiten wie Covid-19 und Diarrhoe ausbreiten.”

#section–heading-separator-block_615449d555de4

“Gerade jetzt als Partner bereit stehen”

#section–text-block_61544a0e55de5

Tigray konnte diese aber bisher wegen der Sicherheitslage nicht umsetzen. Nun leistet die Stiftung zunächst Nothilfe in der angrenzenden Region Amhara und stellt dringend benötigte Hilfsgüter wie Lebensmittel, darunter auch Spezialnahrung für stillende Mütter und Kinder, Decken, Matratzen, Desinfektionsmittel, Seife und Schutzmasken im Wert von insgesamt rund 210.000 Euro für die geflüchteten Familien zur Verfügung.

“Als Menschen für Menschen müssen wir gerade jetzt für die Bevölkerung in Äthiopien als Partner bereitstehen”, sagt Vorstandssprecher Dr. Sebastian Brandis.

#section–slider-block_61544b0f55de8
#section–heading-separator-block_61544a4855de6

MfM-Botschafter Haile Gebrselassie macht Geflüchteten Mut

#section–text-block_61544a6e55de7

Begleitet von Menschen für Menschen-Mitarbeitern haben Vertreter der lokalen Verwaltung jetzt mit der Verteilung der Hilfsgüter begonnen. Dem Team der Organisation hat sich auch Menschen für Menschen-Botschafter Haile Gebrselassie, mehrmaliger Olympiasieger im Langstreckenlauf, angeschlossen, um den Geflüchteten in ihrer schwierigen Situation Mut zu machen.

Die aktuellen Projektregionen der Stiftung sind von den Konflikten nicht direkt betroffen, das äthiopische Menschen für Menschen-Team kann hier weiter seine wertvolle Arbeit leisten. Sobald der Zugang in die Krisenregion sicher möglich ist, wird Menschen für Menschen die Nothilfe mit umfangreichen Maßnahmen nach Tigray ausdehnen.

“Durch die enge Zusammenarbeit mit der Bevölkerung in Äthiopien haben wir in den vergangenen Jahren viel erreicht. Gerade in schwierigen Zeiten, wie wir sie aktuell wieder erleben, brauchen die Menschen dringend unsere Unterstützung. Wenn wir als Menschen für Menschen denken, müssen wir gerade jetzt als Partner bereitstehen”, betont Vorstandssprecher Brandis.

#section–button-block_61544b8955df1
Die Stiftung Menschen für Menschen - Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe ist eine öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie wird beim Finanzamt München unter der Steuernummer 143/235/72144 geführt und wurde zuletzt mit Bescheid vom 11. Juni 2018 wegen Förderung steuerbegünstigter Zwecke von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit und somit als gemeinnützige Organisation anerkannt.