#section–hero-block_62175cc52b7dd

Menschen für Menschen gibt Budget für 2022 bekannt

15,5 Millionen Euro stehen für Maßnahmen zur Verfügung
24.02.2022
#section–text-block_62175d6c2b7df

Großes Medieninteresse gestern in Addis Abeba, als Menschen für Menschen seine Budgetplanungen für das Jahr 2022 bekanntgab: Rund 900 Millionen Äthiopische Birr, umgerechnet 15,523 Millionen Euro, stehen für unsere Maßnahmen zur integrierten ländlichen Entwicklung in diesem Jahr zur Verfügung.

#section–text-with-picture-block_62175d3c2b7de

Die Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Nachhaltige Landwirtschaft, Zugang zu Trinkwasser und der Schaffung von Arbeitsplätzen für Jugendliche, erklärte Stiftungsvorstand Dr. Sebastian Brandis.

#section–text-block_62175d932b7e1

Auch die Notsituation vieler Menschen in Äthiopien infolge von Krieg und Dürren berücksichtigt Menschen für Menschen in der diesjährigen Budgetplanung. Für über 85 Millionen Birr, rund 1,5 Millionen Euro, wurde laut Landesrepräsentant Yilma Taye in den vergangenen Wochen bereits schnelle Hilfe für notleidende Menschen organisiert – weitere Maßnahmen werden in den nächsten Monaten folgen.

#section–double-image-block_62175e5f2b7e4
#section–heading-separator-block_62175d832b7e0

Treffen mit Bildungsminister Berhanu Nega

#section–text-block_62175dcb2b7e2

Bereits am Vortag war die äthiopisch-deutsche Delegation von Menschen für Menschen mit Äthiopiens Bildungsminister, Prof. Berhanu Nega, zusammengetroffen. In den Gesprächen ging es unter anderem um den Wiederaufbau von wichtiger Bildungsinfrastruktur in einigen Landesteilen, die durch die Konflikte in den vergangenen Monaten zerstört worden war.

Am kommenden Samstag steht in Addis Abeba die 40-Jahr-Feier von Menschen für Menschen auf dem Programm, welche in Äthiopien im vergangenen Jahr aufgrund des Bürgerkrieges verschoben worden war.

#section–big-image-block_62175df32b7e3
Der äthiopische Landesrepräsentant Yilma Taye und die deutschen Vorstände Benjamin Freiberg und Dr. Sebastian Brandis tauschten sich mit Äthiopiens Bildungsminister Prof. Berhanu Nega aus (v.l.n.r.)
Der äthiopische Landesrepräsentant Yilma Taye und die deutschen Vorstände Benjamin Freiberg und Dr. Sebastian Brandis tauschten sich mit Äthiopiens Bildungsminister Prof. Berhanu Nega aus (v.l.n.r.)
#section–button-block_62175ea32b7e5
Die Stiftung Menschen für Menschen - Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe ist eine öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie wird beim Finanzamt München unter der Steuernummer 143/235/72144 geführt und wurde zuletzt mit Bescheid vom 11. Juni 2018 wegen Förderung steuerbegünstigter Zwecke von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit und somit als gemeinnützige Organisation anerkannt.