Hanna Wakgira ist eines der jüngsten Kinder im Kinderheim der Stiftung

Schutz für die Schwachen

 

Mit wachen Augen blickt die kleine Hanna Wakgira in die Welt. In eine Welt, die sie fast nie kennengelernt hätte. Hannas Vater verließ die Mutter noch vor ihrer Geburt. Ihre Mutter ist bettelarm und psychisch labil. Nachbarn sagen, sie werde von Wutanfällen heimgesucht und könne sich dann kaum kontrollieren. Bereits vor der Geburt habe sie angekündigt, das Kind töten zu wollen. Die Polizisten, die die Nachbarn kurz nach der Geburt riefen, fanden die Mutter und ihr Neugeborenes blutverschmiert und verwahrlost vor. Sie nahmen Hanna mit und brachten sie ins Mettu-Karl-Hospital in der westäthiopischen Stadt Mettu, in der auch das „Abdii Borii Childrens’ Home“, das 1996 gegründete Kinderheim der Stiftung, steht. Einen Tag später wurde Hanna dort aufgenommen.

Das war im Dezember 2016. Heute ist die kleine Hanna eines der jüngsten Kinder in Abdii Borii. Hier wird sie Liebe und Geborgenheit finden, um zu einer selbstbewussten jungen Frau heranzuwachsen. Wenn sie mit 17 oder 18 Jahren die Schule beendet, wird die Stiftung ihr die Ausbildung oder das Studium finanzieren können – damit Hanna Wakgira ihren Platz in der Welt findet, in die sie mit diesem neugierigen Blick gestartet ist.

Hanna mit einer der Mütter im Abdii-Borii-Kinderheim

So einfach ist es, zu helfen

 

Essen für ein Abdii-Borii-Kind

Mit 40 Euro

finanzieren Sie die Essenversorgung für ein Abdii-Borii-Kind für einen Monat.

Schulmaterial für ein Abdii-Borii-Kind

Mit 90 Euro

finanzieren Sie das Schulmaterial für ein Heimkind pro Jahr.

Heimplatz für ein Abdii-Borii-Kind

Mit 210 Euro

finanzieren Sie den Heimplatz für ein Kind pro Monat.