Mit Mikrokredit zum eigenen Restaurant

Ein guter Plan ist der erste Schritt zu seiner erfolgreichen Umsetzung. Das weiß auch Yeshi Asfaw aus der Region Wogdi. Dank ihrer Zielstrebigkeit und einem Mikrokredit von Menschen für Menschen betreibt die 35-Jährige heute ein gut besuchtes Restaurant.

Schon früher hat Yeshi auf dem Markt in ihrem Heimatort an einem eigenen Stand Fladenbrot und Tee verkauft. Pro Markttag nahm sie damit aber nur etwa 30 Euro ein, die für sie, ihren Mann und ihre Kinder reichen mussten. “Das Geld, das wir verdienten, haben wir sofort wieder ausgegeben. Meistens fürs Essen”, erzählt sie.

Frauen in Äthiopien noch immer benachteiligt

Mit Plan und Mikrokredit zum Erfolg: Yeshi Asfaw betreibt seit 2014 ihr eigenes Restaurant in der Region Wogdi

Jeder vierte Äthiopier hat weniger als 1,60 Euro am Tag zur Verfügung und lebt wie Yeshi und ihre Familie von der Hand in den Mund. Wir helfen, Perspektiven zu entwickeln: Mit Mikrokrediten unterstützen wir Frauen, ein Geschäft zu gründen. Denn Frauen sind in Äthiopien noch stark benachteiligt. Mit einem eigenen Einkommen verbessern sie ihre Lebensbedingungen und auch die ihrer Familien. Das stärkt die ganze Gesellschaft.

Als Menschen für Menschen 2014 in der Projektregion Wogdi eine Kreditgemeinschaft ins Leben gerufen hat, ist Yeshi als eine der ersten beigetreten. Sie hatte sofort einen Plan: “Unser Haus hat eine sehr gute Lage direkt am Marktplatz. Ich war mir sicher, dass ich mit einem Restaurant Erfolg haben würde.”

Willenskraft und Mikrokredit-Training

Schrittweise hat Yeshi ihr Vorhaben verfolgt: Ein halbes Jahr hat sie monatlich einen Centbetrag, den ihre Familie aufbringen konnte, gespart und damit ihre Willenskraft bewiesen. Danach hat sie in einem Mikrokredit-Training gelernt, wie sie das Geld bestmöglich investiert, bevor sie ihr Darlehen aufgenommen hat.

Heute kann Yeshi verlässlich für ihre Familie sorgen. Für umgerechnet etwa 185 Euro hat sie einen Kühlschrank und Getränke gekauft und ihr Restaurant eröffnet. Wenn Markt ist, verdient sie nun bis zu 430 Euro. Damit kann sie ihre Familie viel ausgewogener ernähren. Für ihre Kinder wünscht sie sich, dass sie die Schule erfolgreich abschließen: “Sie sollen in unserem Land etwas bewegen.”

Gemeinsam wollen wir viele weitere Frauen in Äthiopien dabei unterstützen, ihre Pläne zu verwirklichen und sich eine sichere Existenz aufzubauen. Bitte machen Sie mit!

Mardia und ihr glückliches Leben

Lesen Sie all unsere Geschichten aus Äthiopien

Lesen Sie all unsere Reportagen und Stories aus Äthiopien und verschaffen Sie sich einen Einblick in unsere Arbeit. Lernen Sie indes die Familien in unseren Projektregionen kennen, die wir mit Ihrer Hilfe unterstützen können.

So einfach ist es zu helfen:

Mikrokreditprogrammtraining

30 Euro

finanzieren ein Kreditprogrammtraining für eine Frau.

Kleinkredite

Mit 220 Euro

ermöglichen Sie einen Mikrokredit für eine Frau.

Schneiderinnenkurs

Für 600 Euro

kann eine Frau an einem Schneiderinnenkurs teilnehmen.