Bäuerin in Borecha zeigt ihre Ernte

Projektgebiet Borecha

Lage

Karte unserer Projektgebiete

Die Stiftung Menschen für Menschen hat im Jahr 2007 mit einem integrierten ländlichen Entwicklungsprojekt in der Region Borecha im Süd-Westen Äthiopiens in der Illubabor-Zone begonnen. In dem 960 km² großen Gebiet leben rund 85.000 Menschen zwischen 1.280 und 2.400 Metern Höhe in überwiegend ländlichen Gegenden.

Projektbeginn: 2007
Fläche
: 960 km²
Bevölkerung: ca. 85.000
Hauptort der Region: Yanfa
Lage: ca. 251 Kilometer südwestlich von Addis Abeba

Aus unserem Projektgebiet

Mutter und Kind

Mütter und Kinder schützen

In Afrika sterben Frauen häufig an den Folgen von Schwangerschaften und Geburten. Menschen für Menschen setzt sich auf vielfältige Weise für den Schutz von Müttern und Kindern ein.

So einfach ist es, zu helfen

Wasser

Mit 50 Euro

ermöglichen Sie den Zugang zu sauberem Trinkwasser für eine Familie.

Bildung für Äthiopien

Für 65 Euro

können zwei Kinder an einer Schulbank mit Tisch lernen.

Einkommen

Mit 190 Euro

ermöglichen Sie einen Kleinkredit inklusive Training für eine Frau.

Situation vor Projektbeginn

Wasser aus einem Tümpel

Vor Projektbeginn haben intensive Erhebungen in den Dörfern und bei den Behörden der Region ergeben, dass die Bauern kaum von ihren Ernten leben konnten. Landwirtschaftliche Anbaumethoden waren unbekannt. Auch die Viehwirtschaft konnte wegen mangelhafter Versorgung mit geeignetem Viehfutter, Krankheiten und unproduktiven Tierarten kaum zum Lebensunterhalt beitragen. Sauberes Trinkwasser, Gesundheitsvorsorge und geeignete Bildungsmöglichkeiten waren nur mangelhaft vorhanden. Frauen waren traditionell von eigenen wirtschaftlichen Einkommensquellen ausgeschlossen.

Impressionen